Fachvortrag "DIB Honigkurs"

Am Samstag den 7. März 2020 hatte der Imkerverein Eckental-Heroldsberg e. V. zum Fachvortrag "Honigkurs" geladen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit der Ehrung des Vereinsvorstands Bernhard Kreissl für seine langjährige Tätigkeit rund um die Bienenzucht. Fachwart und Kreisvorsitzender Klaus Becker überreichte mit feierlichen Worten die Urkunde und verlieh die Ehrennadel des Landesverbands Bayerischer Imker e. V. in Silber.

 

Danach lernten die rund 30 anwesenden Imker und Bienen-Interessierten alles rund um das Thema Honig. So wurde im Laufe des Nachmittags durch Referenten Klaus Becker der Umgang mit dem Nahrungsmittel, der Honigernte und dem Honig schleudern sowie die Lagerung, Abfüllung und Vermarktung erläutert und auch der ein oder andere wichtige Praxistipp mit auf den Weg gegeben. Gerade die über 20 Jungimker, welche erst im letzten Jahr beim Imkerverein Eckental-Heroldsberg mit der Imkerei begonnen haben, konnten sehr viel mitnehmen, was bei der ersten eigenen Honigernte im kommenden Frühjahr in der Praxis angewendet werden kann.

 


Hauptversammlung beim Imkerverein

 

Der Imkerverein Eckental-Heroldsberg hatte am 14.02.2020 zur ordentlichen Hauptversammlung gerufen. Der Vorsitzende Bernhard Kreissl begrüßt die stark erschienene Mannschaft und nach einleitenden Worten und Verlesung des Protokolls des Vorjahres wird der festliche Rahmen der Hauptversammlung genutzt, um langjährigen Vereinsmitglieder zu ehren. Geehrt wurde für die 10-jährige Mitgliedschaft Christian Schmidt, Sonja Knodel Saraff für 25-jährige Mitgliedschaft Georg Kreuzer und 40-jährige Vereinsmitgliedschaft Kurt Simon, Günther Seufert, Richard Sperber, Johann Schumann und Sigmar Dittmer. Wir gratulieren an dieser Stelle allen Jubilaren und danken für das langjährige Engagement! Der Verein hatte im vergangenen Jahr einen großen Zuwachs an Jung-Imkern zu verzeichnen. Insgesamt 24 Neuzugänge fanden den Weg zur Imkerei, sodass der Verein nun 74 aktive und 22 passive Mitglieder zählt.

 

Für das neue Jahr 2020 hat der Imkerverein einige Highlights geplant. Die Öffentlichkeitsarbeit soll auch dieses Jahr wieder eine große Rolle spielen. Zusammen mit Schulen und Kindergärten sind verschiedene Projekte sowie die Mitwirkung im Ferienprogramm der Orte Heroldsberg und Eckental geplant, um so die Arbeit der Imker und die wichtige Funktion der Bienen zu vermitteln.

 

Nach den Ausführungen folgte die Darlegung unserer Finanzen, die Kasse wurde von den Kassenprüfern als sehr gut geführt befunden, die Finanzen sind solide. Daraufhin konnte die komplette Vorstandschaft, durch die Versammlung, entlastet werden. Im Nachgang wurde über die Ansetzung der neuen Beiträge diskutiert und die von der Vorstandschaft vorgeschlagene Anpassung von der Versammlung bestätigt.

 

 

Wie alle vier Jahre standen die Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Die bisherigen Vorstände Bernhard Kreissl und Thomas Auerochs stellen sich auch weiterhin den Herausforderungen und wurden einstimmig von den Imkerkolleginnen und -Kollegen als Vorsitzende gewählt. Zur Wahl der Kassenwartin stellte sich Frau Heike Kaufmann und zur Wahl der Schriftführerin Frau Sabine Eberhardt. Auch diese Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihr neues Amt berufen. Im Folgenden wurden die Stellen der Obmänner neu besetzt.

Obmänner unterstützen den Verein in der Ausführung seiner Tätigkeiten. Obmann für den Lehrbienenstand wurden Christian Mencl und Mario Hörath. Obmann für Öffentlichkeitsarbeit Bettina Habermann und Obmann für Ausbildung Aribert Habermann. Obmann für die Zuchtarbeit wurde Jürgen Holstegge sowie Obmann für Veranstaltungen Frank Eberhardt.

 

 

Weiterhin stand natürlich der Bau des neuen Funktionsgebäudes am Lehrbienenstand im Fokus der Versammlung. Der aktuelle Baufortschritt liegt weit über den Erwartungen. Dank zahlreicher Spenden von Privatpersonen und Firmen, allen voran die finanzielle Unterstützung der Firma Deutsche Postcode Lotterie, konnten nach dem Gießen der Bodenplatte noch im Herbst die Wände gezogen und das Richtfest gefeiert werden. Es folgten im Winter der Start des Innenausbaus. Was nun noch ansteht ist die Fertigstellung des Innenausbaus und die Außenverkleidung, sodass das Gebäude im Sommer 2020 komplett funktionsfähig ist. Alle Vereinsmitglieder freuen sich darauf, das neue Haus nutzen zu können, welches mit einem großen Anteil an Eigenleistung der Vereinsmitglieder errichtet wurde. Bereits 600 Arbeitsstunden, viel Schweiß und Herzblut wurden in die zukünftige Wirkungsstätte investiert. Eine neue Gestaltung der Außenanlage ist nach den Bauarbeiten dringend notwendig. Bunt soll es werden auf dem Gelände – mit vielen Büschen und Blumen, die vor allem den Bienen eine gute Nahrungsquelle bieten.

 

 

 

Am Ende der Versammlung bleibt die Gewissheit, dass das neue Jahr genauso spannend und arbeitsintensiv wird, wie das Letzte. Aber es liegt auch ein Hauch von Tatendrang und Optimismus in der Luft und alle sind sich sicher, an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen zu können.

 

 

 


Ältere Informationen


BayWa Igensdorf bietet Imkereibedarf an

Die BayWa in Igensdorf https://www.baywa.de/standort/igensdorf/agrar/ führt ab sofort ein Grundsortiment für den Imker. Alle beim Imkereibedarf Holtermann erhältlichen Artikel können auch über die BayWa bestellt werden.

Hinweis: Wer in der Region Fürth lebt und/oder arbeitet, kann auch bei BayWa in Fürth (Hafenstraße) https://www.baywa.de/standort/fuerth/agrar/ Artikel für den Imkereibedarf. erhalten


Tag des offenen Lehrbienenstands

Am 01.07.2017 hat sich der Imkerverein Eckental-Heroldsberg am bundesweiten Aktionstag „Tag des offenen Lehrbienenstands“ beteiligt. Das Wetter war durchwachsen, hat in unregelmäßigen Abständen die Besucher von den Bierbänken gewaschen – aber mit jeder Trockenphase kamen wieder neue Besucher hinzu, die dann auch ein Sitzplatz gefunden haben – wenn dieser überhaupt notwendig war. Denn das Informationsangebot war vielfältig. Es wurden verschiedenen Filme zum Thema Bienen gezeigt, wissenschaftliche Filme, aber auch ein Beitrag, der in der Vergangenheit bereits auch im Kinderprogramm gezeigt wurde. Es waren Informationstafeln mit teils erstaunlichen Tatsachen zum Thema Honigbiene über dem Platz des Lehrbienenstands verteilt, es wurde Honig probiert und verkauft, Wachskerzen wurden hergestellt und unser erfahrener Imker Aribert Habermann hat mehrmals Bienenbeuten geöffnet und den Interessierten viel zum Thema erklärt. Die Begeisterung vieler Besucher war groß, als sie dabei zusehen konnten, wie gerade in diesem Moment eine Biene geschlüpft ist. Die Besucher konnten viel über die Natur und das Zusammenspiel erfahren. Unsere „Jungimker“ haben sich hier sehr motiviert eingebracht und in den vergangenen Wochen viel organisiert. Es war ein toller Erfolg, so dass wir uns sicher sind, dass wir auch kommendes Jahr wieder bei der bundesweiten Aktion „Tag des offenen Lehrbienenstands“ teilnehmen werden und der Bevölkerung den Einblick in das Leben der Honigbiene und den Zusammenhang zwischen der Natur, der Biene und dem Menschen aufzeigen können. Bedanken wollen wir uns noch bei dieser Gelegenheit bei Familie Wölfel vom Sattelbachhof, die uns unter anderem mit Parkplätzen und Strom für diese Veranstaltung ausgeholfen haben. Und beim Wetter – wäre es durchwegs sonnig gewesen, hätten die Bratwürste nicht gereicht – so hat alles gepasst.

Imkerverein Eckental-Heroldsberg e.V.

Peter Zangl


Routineprüfung auf Wachsverfälschung ab sofort förderfähig

Nachdem im vergangenen Jahr mehrfach mit Fremdwachsen gestrecktes Bienenwachs in Umlauf gebracht wurde, hat sich das StMELF entschlossen die Analyse von Bienenwachsproben aus bayerischen Imkereien hinsichtlich Beimischungen und Verfälschungen ab sofort zu 100% mit Mitteln des Freistaates Bayern zu fördern. Hierdurch soll das Ausmaß der Wachsverfälschungen abgeschätzt und der aktuellen Verunsicherung in der Im...kerschaft begegnet werden.

Imkerinnen und Imker haben somit im Jahr 2017 die Wahl ihre Wachsprobe ohne Eigenanteil entweder hinsichtlich Rückständen aus Bienenarznei- und Pflanzenschutzmitteln oder hinsichtlich Verfälschungen analysieren zu lassen.

Mehr Infos:
http://www.tgd-bayern.de/artikel-bienen.php…